Kaninchen und Meerschweinchen

Ernährungshinweise

Der Magen-Darmtrakt bei den Pflanzenfressern ist speziell auf die Verwertung von Rohfasern ausgerichtet. Für die Verdauung ist die kontinuierliche Aufnahme von rohfaserreichem Futter (gutes Wiesenheu) erforderlich.

 

Zusätzlich zur Grundernährung (Heu und Wasser) können verschiedene Salate, Kräuter, Obst- und Gemüsearten (keine blähenden Futtermittel wie Kohl) angeboten werden. Handelsübliche Mischfutter und Leckerlis (Grünrollis, Yogurtdrops etc.) eignen sich nicht als Alleinfutter.

 

Auf Grund des hohen Energie- und Kalziumgehalts können diese Futtermittel zu ernsthaften Erkrankungen führen. Meerschweinchen müssen zusätzlich mit Vitamin C durch die Fütterung versorgt werden (Möhren, Tomaten, Gurken, Kiwis, Erdbeeren). Das Kotfressen bei diesen Tieren dient der Aufnahme von B-Vitaminen.